Nar01
Das Märchenschloss: Luxuriöse Behausung in märchenhaften Erzählungen

Convenors:
Sabine Wienker-Piepho (Jena University )
Brigitte Frizzoni (University of Zurich)
Stream:
Narrative
Location:
VG 3.108
Start time:
27 March, 2017 at 8:30
Session slots:
2

Short abstract:

Kaum ein Zaubermärchen kommt ohne Märchenschloss aus, kaum eine populäre Erzählung ohne luxuriöse Behausung. Das Panel untersucht Funktion, Topographie und Ästhetik des luxuriösen Wohnens in märchenhaften Erzählungen.

Long abstract:

Luxuriöses Wohnen wird genreübergreifend in sehr vielen Volkserzählungen und märchenhaften populären Erzählungen thematisiert. Kaum ein Zaubermärchen kommt ohne Märchenschloss aus, kaum eine populäre Erzählung ohne luxuriöse Behausung. In Märchenverfilmungen und in Computerspielen wird das Schloss immer mehr zum ubiquitären Stereotyp. Wann fungieren Schloss, Gutshaus, Villa oder Penthouse als Handlungsort, wann als metaphorisch-symbolischer Raum? Wann sind sie Isolations-, Jenseits- oder Entrückungsort, wann numinos-verwunschene Herausforderung oder Non-Lieux? Als Inbegriff von Luxus und Macht üben Schlösser bis heute grosse Faszination aus. Es stellt sich die Frage, ob es sich dabei um eine bloß nostalgische Faszination handelt, um einen Anachronismus, oder ob Schlossbesitz wieder der Distinktion dient. Wir freuen uns über Beiträge, die das luxuriöse Wohnen in Volkserzählungen wie Zaubermärchen und Sagen, aber auch in märchenhaften Filmen, TV-Serien, Computerspielen und populären Romanen auf Funktion, Topographie und Ästhetik hin untersuchen.